COVID-⁠19 Svizra

Infurmaziuns davart la situaziun actuala, stadi dals 19 da schaner 2022

Cumparegliaziun da las emnasEmna 52 dals 03.01.2022

Funtauna: UFSP – Stadi: 19.01.2022, 07.45h

Quest rapport che vegn publitgà mintgamai la gievgia en damaun porscha ina survista detagliada da la situaziun epidemiologica e sia tendenza en Svizra ed en il Principadi da Liechtenstein.

Rapport davart la situaziun

Emna 52 dals 03.01.2022

Quest rapport dat infurmaziuns davart il svilup da l'epidemia da COVID-⁠19 en Svizra ed en il Principadi da Liechtenstein. Il rapport da la situaziun porscha ina resumaziun ed ina survista da la situaziun actuala.

Descripziun da la situaziun

Rapport da la situaziun, emna 52 dals 03.01.2022

La descripziun da la situaziun porscha ina resumaziun dal svilup da l'epidemia da COVID-⁠19 en Svizra ed en il Principadi da Liechtenstein per las ultimas duas emnas dal chalender. Las descripziuns sa basan sin las datas che nus avain retschavì fin la fin da redacziun la mesemna en damaun da l'emna che suonda l'emna da rapport (12.01.2022). Las cifras da l'emna mussada n'èn anc betg cumplettas pervia d'annunzias retardadas – oravant tut las cifras davart las ospitalisaziuns confermadas en il labor e davart ils mortoris confermads en il labor. Las descripziuns na vegnan betg pli adattas posteriuramain. Pervia da quai pon las cifras en ils texts da descripziun divergiar levamain da las graficas che vegnan actualisadas mintga di cun annunzias posteriuras, faussas e dublas per l'emna respectiva.

La descripziun da la situaziun actuala stat a disposiziun per il mument mo en tudestg, en franzos ed en talian.
Curtamain Die Anzahl gemeldeter Fälle und die Anzahl durchgeführter Tests nahmen signifikant zu und sind auf einem Höchstwert seit Beginn der Epidemie. Die Zahl der Hospitalisationen und Todesfälle sanken signifikant. Aufgrund der Festtage ist mit verändertem Test- und Meldeverhalten zu rechnen. Dies erschwert die Einschätzung der aktuellen Lage.
Cas confermads en il labor Für die Berichtswoche (Woche 01/2022) wurden schweizweit (inkl. FL) insgesamt 179 658 laborbestätigte Fälle gemeldet. Über die Vor- und Berichtswoche wurde eine signifikante Zunahme beobachtet. Aufgrund des hohen Anteils positiver Tests bei gleichzeitigem Höchststand an gemeldeten Tests ist mit einer erhöhten Dunkelziffer bei den Fällen zu rechnen. Die Inzidenz der laborbestätigten Fälle lag in der Schweiz und in Liechtenstein in der Berichtswoche zwischen 1007 (AR) und 3603 (JU) Fällen pro 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern und Woche.
Ospitalisaziuns confermadas en il labor Für die Berichtswoche wurden bisher 629 Hospitalisationen im Zusammenhang mit einer laborbestätigten SARS-CoV-2-Infektion gemeldet. In der Vorwoche waren es zum selben Zeitpunkt 532 Hospitalisationen (Stand 05.01.2022). Jedoch gingen mehr Nachmeldungen ein, als in vorherigen Wochen. Somit ist im Vergleich zur Vorwoche trotz der zu erwartenden Nachmeldungen mit keiner Zunahme zu rechnen.
Mortoris confermads en il labor Für die Berichtswoche wurden dem BAG bisher 86 Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten SARS-CoV-2-Infektion gemeldet. Zum selben Zeitpunkt in der Vorwoche waren dies 106 Todesfälle (Stand 05.01.2022). Trotz der noch zu erwartenden Nachmeldungen ist im Vergleich zur Vorwoche mit einer Abnahme zu rechnen.
Tests e quota da tests positivs In der Berichtswoche wurden 566 356 Tests (81 % PCR und 19 % Antigen-Schnelltests) gemeldet. Die Anzahl aller gemeldeter Tests stieg über die Vor- und Berichtswoche signifikant an. Schweizweit (inkl. FL) war der Anteil positiver PCR-Tests mit 38 % in der Berichtswoche erneut höher als in der Vorwoche (34 %). Der Anteil positiver Antigen-Schnelltests war mit 28 % in der Berichtswoche höher als in der Vorwoche (20 %).
Reconstrucziun dals contacts Gemäss Meldungen von 22 Kantonen befanden sich am 11.01.2022 insgesamt 161 568 Personen in Isolation und 57 021 in Quarantäne. Die Anzahl Personen in Isolation sowie in Quarantäne stieg in den meisten Kantonen mit verfügbaren Angaben im Vergleich zur Vorwoche.
Cundivider
covid19.admin.ch
Funtauna: UFSP – Stadi: 12.01.2022, 08.01h

Survista situaziun epidemiologica

Emna 52 dals 03.01.2022, Svizra e Liechtenstein

Pervia d’annunzias retardadas po la differenza tar las ospitalisaziuns ed ils mortoris anc sa midar considerablamain.

Total fin 09.01.2022 Emna 51 dals 27.12.2021 Emna 52 dals 03.01.2022 Differenza
Cas confermads en il labor1 560 732112 468181 112+61,0%
Cas confermads en il labor Svizra 1 553 839112 168180 612+61,0%
Cas confermads en il labor Liechtenstein 6893300500+66,7%
Ospitalisaziuns confermadas en il labor41 178756768+1,6%
Ospitalisaziuns confermadas en il labor Svizra 40 938753768+2,0%
Ospitalisaziuns confermadas en il labor Liechtenstein 24030−100,0%
Mortoris confermads en il labor12 09412598−21,6%
Mortoris confermads en il labor Svizra 12 02712598−21,6%
Mortoris confermads en il labor Liechtenstein 6700-
Tests15 463 720409 233567 350+38,6%
Tests Tests da PCR 11 302 234312 729457 599+46,3%
Tests Tests svelts d'antigens 4 161 48696 504109 751+13,7%
Tests Quota da tests da PCR positivs 13,2%34,0%37,7%+3,7pp
Tests Quota da tests svelts d'antigens positivs 5,7%20,0%28,1%+8,1pp
Cundivider
covid19.admin.ch
Funtauna: UFSP – Stadi: 19.01.2022, 07.45h